Über uns
Klaudia Marxmüller
Klaudia Marxmüller

Ich bin Jahr­gang 1959 und kom­me ur­sprüng­lich aus dem Wirt­schafts­be­reich, in dem ich zehn Jah­re lang als Ge­schäfts­füh­re­rin im Be­reich Per­so­nal­füh­rung tä­tig war. Auf dem zwei­ten Bil­dungs­weg ab­sol­vier­te ich das Stu­di­um der Be­triebs­wirt­schafts­leh­re und der an­ge­wand­ten So­zi­al­wis­sen­schaf­ten (Di­pl.).

 

Dem folg­te die staat­li­che Zu­las­sung zur Psy­cho­the­ra­pie nach dem HPG mit Er­öff­nung der ei­ge­nen Pra­xis 1997.
In den darauf folgenden Jahren schloss ich weitere Ausbildungen in diesen The­ra­pie­formen ab:

  • Traumatherapie (EM­DR) * bei An­dre­as Zim­mer­mann
  • Kognitiver Verhaltenstherapie* bei Prof. Frank Far­rel­ly, Dr. Noni Höfner
  • Kommunikationstherapie
  • Entspannungstherapie
  • Visualisierungstherapie nach Prof. Ste­ven Gal­le­gos
  • Systemischer Familientherapie
  • NLP-Trai­ner (DVN­LP) u.a. bei Vis­ma­ya Ar­thur, Ma­ria Schnei­der und Ro­bert Dilts
  • Sys­te­mi­schen Busi­ness-Coach (zer­ti­fi­ziert nach Eu­ropean Coaching As­so­cia­ti­on)
  • Gruppentherapie
  • Entspannungstherapie
  • Stressmanagementtrainer
  • Ayurvedische Therapie
  • Psychologischer Astrologie
  • Energiearbeit

*Diese Aus­bil­dun­gen ent­spre­chen den Fort­bil­dungs­zer­ti­fi­zie­rungs­vor­ga­ben der Baye­ri­schen Lan­des­ärz­te­kam­mer.
Schwerpunktmäßig habe ich mich in der Therapie auf nachfolgende Punkte spezialisiert:

  • Stressbewältigung
  • Auflösung von Ängsten und Phobien
  • Transformation von Lebens- und Sinnkrisen
  • Selbstfindung
  • Erkennen systemischer Zusammenhänge
  • Zielfindung und Zielerreichung

Im Lau­fe der Jah­re ent­wi­ckel­te ich zudem die be­rei­chern­de Se­mi­nar­rei­he Kryp­to­gramm, in der das Ge­heim­nis der per­sön­li­chen Le­bens­ge­schich­te ent­schlüs­selt wird.
Des Weiteren bilde ich seit zwölf Jah­ren zu­sam­men mit Kol­le­gen in In­ten­siv­kur­sen im Be­reich der Psy­cho­the­ra­pie (HPG) aus. Mit viel En­ga­ge­ment und Lie­be füh­ren wir die Grup­pen er­folg­reich zur be­hörd­li­chen Prü­fung und bei Be­darf auch dar­über hin­aus.
2002/2003 führ­te ich das Pi­lot­pro­jekt "Mul­ti­va­ria­te Ent­span­nungs­ver­fah­ren bei de­men­zi­ell er­krank­ten äl­te­ren Men­schen" der Stadt Augs­burg (http://​www.​sic-augsburg.​de/​Multivariate_​Entspannungsverfahren.​pdf) durch.
Im Rah­men von AOK-Prä­ven­ti­onsmaß­nah­men lei­te ich seit 2001 Ent­span­nungs­ver­fah­ren für Kin­der, Ju­gend­li­che und Er­wach­se­ne. Zu­dem ha­be ich ein ef­fek­ti­ves Stress­be­wäl­ti­gungs­kon­zept ent­wi­ckelt, das so­wohl in der AOK Augs­burg als auch in mei­ner Pra­xis an­ge­bo­ten wird.
Mein Ziel - un­ab­hän­gig von der The­ra­pie­form - liegt dar­in, dem Kli­en­ten sein Po­ten­zi­al, das er auf­grund sei­nes "Pro­blems" nicht wahr­neh­men kann, wie­der oder erst­mals zur Ver­fü­gung zu stel­len.

 



Manfred Knopp
Manfred Knopp

Ich bin Jahr­gang 1951 und ha­be lan­ge im Be­reich des Werk­zeug- und Son­der­ma­schi­nen­baus als Kon­struk­teur ge­ar­bei­tet. 1980 zog ich von Augs­burg nach Ber­lin und bau­te dort zu­sam­men mit ei­nem Kol­le­gen ein Ent­wick­lungs­bü­ro für Son­der­ma­schi­nen auf. In die­sem war ich in den Be­rei­chen Lei­tung, Per­so­nal­füh­rung, Pro­jekt­ent­wick­lung und Pla­nung sie­ben Jah­re lang tä­tig.

An­schlie­ßend ar­bei­te­te ich zehn Jah­re selbst­stän­dig als Kon­struk­teur und Pro­jekt­be­treu­er in Ber­lin, Ham­burg und New Ha­ven (USA).
Auf­grund per­sön­li­cher Le­bens­er­eig­nis­se kehr­te ich 1997 nach Augs­burg zu­rück. Dort absolvierte ich folgende Aus­bil­dun­gen:

Persönlichkeitsentwicklung

  • Stressmanagementtrainer
  • Entspannungstherapie
  • Coaching
  • Suchtprävention
  • Ayurvedische Lehre
  • Ayurvedische Massage

Die Schwerpunkte in meiner Beratung liegen auf:

  • Sinnfindung
  • Selbstfindung
  • Stressbewältigung
  • Klarheit und Einfachheit
  • Zielfindung und Zielerreichung

 

Manfred Knopp

Mein derzeitiger Tätigkeitsbereich gliedert sich in Beratung und Suchtprävention sowie in Hilfestellung zur Weiterbildung und Wiedereingliederung unter anderen in der Justizvollzugsanstalt. Des Weiteren bin ich als ehrenamtlicher Prüfer bei der IHK tätig.
Mei­ne In­ten­ti­on ist es, Men­schen, die dem Druck der mo­der­nen Leis­tungs­ge­sell­schaft nicht stand­hal­ten kön­nen, Hil­fe­stel­lung zu ge­ben, um ihr Selbst­wert­ge­fühl und ih­re Leis­tungs­be­reit­schaft neu zu ent­wi­ckeln und zu sta­bi­li­sie­ren.